Warum ich nicht mehr schreibe

Schreiben, wie pinkeln, soll man erst, wenn es garnicht mehr anders geht.

Idiot Illustration

Advertisements

7 Kommentare zu “Warum ich nicht mehr schreibe

  1. Shynik sagt:

    Darf ich eine Stunde lang oder auch noch länger Deiner süßen Stimme lauschen, mich an ihr berauschen, ohne Unterlass.
    Gebannt möcht´ ich hören, eine volle Stunde lang oder noch viel länger, wenn nicht nur fließt banales aus dem Mund.
    Kein Wasserfall, endloser, geistloser, maßloser Worte, Geplapper ohne Verstand und Sinn.
    Dann, – nur dann halte ihn besser verschlossen, den süßen Honigmund.
    Öffne die Lippen still nur zu sinnlichen Berührungen, für zarte, weiche Küsse oder Liebkosungen auf lüsternd´ Haut; nicht für endlos hohle Worte. Das allein macht Sinn für einen süßen Mund.

    Zwischendurch, – geh pinkeln, -oder besser noch: setzt Dich hin zu schreiben!

    Beginnen wir zu streiten?
    Ian Shynink

  2. Marina sagt:

    Da ging es wohl auch GARNICHT mehr.

    Hm… nein. Wozu streiten.
    Der Text klingt nach Heine an und ich würde nie mit jemadem Streiten, der nach Heine anklingt.

    Es hätte keinen Sinn. ;)

  3. Anonymous sagt:

    I really enjoy the article post.Much thanks again. Fantastic.

  4. casino sagt:

    I think this is a real great article.Really looking forward to read more. Really Cool.

  5. Im grateful for the blog article.Much thanks again.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s