Lied zur Nacht

Ach, was klopft es nachts so bitterlich an mein Fenster, wenn ich allein bin?
Der Chor meiner toten Kinder singt leise ein Lied für mich.
Draußen vertrocknen auf den Wiesen die Stiefmütterchen.
Draußen riecht es nach fauligem Gras.
Hinter der Glasscheibe ist es ganz still.
Äther schwimmt wohlig vor den Augen.
Draußen wird es Tag und Nacht.
Der Chor meiner toten Kinder kann nicht einschlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s