Ein unqualifizierter Kommentar zum Sparpaket

Sehen wir das Ganze doch mit den Augen eines einfachen Menschen, denn aus der Distanz zeigen die Dinge ihre eigentliche Wahrheit.

Jetzt will die Regierung(TM) also bei den Armen und Arbeitslosen kürzen. Und bei deren Familien (Sehr gut, ich glaube, das war die letzte Schicht, die bisher noch Kinder bekam. Damit dürfte die Ausrottung systematisch sein.)

Die Strategie, die ich dahinter sehe, ist folgende:

Den Arbeitslosen geht es zu gut, Arbeiten muss sich wieder lohnen (andersrum) und darum machen wir ihnen das Leben jetzt schwer, damit sie sich einen Job suchen und den Markt ankurbeln.

Da steht dann die Gegenpartei und ruft: Nein! Das ist sozial ungerecht! Die armen Arbeitslosen können nicht anders, die brauchen das Geld dringend!

Als ökonomisch zugegeben ungebildete Person verstehe ich bei dieser Debatte Folgendes nicht:

Warum zieht keine der Seiten in ihre Überlegungen mit ein, dass es beide Arten von Arbeitslosen gibt? Die, die nicht arbeiten wollen und die, die nicht arbeiten können? Warum entwirft keine Seite dieser Debatte einen Mechanismus, um sie mal zu unterscheiden? Es muss ja nicht Gott weiß wie elaboriert sein. Im Moment bekommt einfach jeder Arbeitslosengeld, völlig automatisch. Und dann versucht man gewaltsam, alle über einen Kamm zu scheren und findet (natürlich) keine vernünftige Lösung.

Dabei sollten an dieser Lösung doch alle interessiert sein! Spätrömische Dekadenz gibt es nicht mehr, es wird Geld eingespart und gleichzeitig können die Bedürfnisse der Bedürftigen erfüllt werden.

Kann mir einer meiner Leser dieses Rätsel lösen? Bitte? Da ist einfach etwas hinter, was ich nicht verstehe.

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein unqualifizierter Kommentar zum Sparpaket

  1. Heiend sagt:

    Es wirklich unpraktisch wenn die Politik die Gründe für Arbeitslosigkeit unterscheiden würde, weil auf der einen Seite klar werden würde, dass fast alle Hartz4ler gar nichts dafür können keine Arbeit zu haben und die Politk damit den Schwarzen Peter behalten würde und auf der anderen Seite würde klar werden, dass lange nicht jeder Hartz4ler nicht arbeitet, sondern für anständige Vollzeitarbeit so wenig Geld bekommt, dass er nicht davon leben kann und somit aufstocken muss.

    Regierungen suchen sich _immer_ jemanden der Schuld an ihren eigenen Fehlern ist, das ist der Grund für diese scheinbar wirre Argumentation. In echt ist die aber voll total logisch und zielführend, denn viele Mitmenschen schimpfen ja auch prompt auf die wehrlosen.

    Prost!

  2. Sebastian sagt:

    Hier das Lied zum Sparpaket:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s